Der Verein

heartkids halb

Der zynische Volksmund behauptet, Liebe sei blind.
In Wirklichkeit aber sind vielleicht gerade diejenigen blind,
die nicht lieben und die daher nicht erkennen,
Wie schön und liebenswert die Welt ist.
(Aldous Huxley)

Es ist die Liebe zu den Menschen, die unsere Arbeit trägt - Liebe jenseits der Hautfarbe, der Kaste oder einer bestimmten Religion. Aus dieser Liebe entspringt das ganz natürliche Mitgefühl mit den Ärmsten der Armen, die oft ein Dasein fristen, das man sich in Europa nicht einmal annähernd vorstellen kann.

arunachala 1Heartkids e.V. ist ein im Frühjahr 2004 von Judith Retz (*1976) gegründeter gemeinnütziger Verein mit Sitz in Freiburg im Breisgau, (registriert unter VR-Nr. 3776) dessen Arbeit sich mittlerweile auf soziale Projekte in ganz Indien konzentriert. Zweck des Vereins ist es, notleidende Menschen in Süd-Indien zu unterstützen, die aufgrund von Behinderungen, Krankheiten, Obdachlosigkeit, Tod von Familienmitgliedern, finanziellen Notlagen o.ä. sozial benachteiligt sind. Dies wird durch ganz unterschiedliche Projekte in enger Zusammenarbeit mit indischen Partnern verwirklicht. Die Diplom-Sozialpädagogin Judith Retz verbringt immer wieder Zeit in Indien und steht in ständigen Kontakt mit den Teams vor Ort, um die Projekte aktiv mitzugestalten und einen verantwortungsbewussten und sinnvollen Umgang mit den Spendengeldern zu gewährleisten. Hier befindet sich die SATZUNG.

Angefangen hatte alles in Tiruvannamalai, einer Stadt am Fuße des heiligen Berges Arunachala. In Europa ist sie vor allem bekannt geworden durch den indischen Heiligen Ramana Maharshi (1879-1950), dessen Bescheidenheit und tiefe Weisheit auch heute noch viele Menschen berührt. Mehr als 20 % der Bevölkerung im Distrikt Tiruvannamalai leben unter Slum-Bedingungen. Judith Retz hat dort zwei Kindertagesstätten, eine Ausbildungsstätte, ein Kinderdort und ein Heim für Mädchen in Not ins Leben gerufen.

Judith Banu 1Im Laufe der Jahre hat sich der Tätigkeitsbereich von Heartkids e.V. ausgedehnt und so wird u.a. auch ein Projekt für schwerbehinderte Kinder im Osten Indiens und ein Projekt für Vergewaltigungsopfer im Norden Indiens unterstützt. Gerade die Unterstützung von Mädchen und Frauen ist ein echtes Herzensanliegen von Judith Retz, da sie Indien als sehr frauenfeindliches Land empfunden hat, in dem das Leben von Mädchen nichts wert ist. Nur wenn sich das ändert, wenn die Frauen selbstbewusst und würdevoll ihren Weg gehen können, ist wahrer Fortschritt in der größten Demokratie weltweit möglich.

Wer sich für die Hintergründe der Heartkids-Entstehungsgeschichte interessiert, findet vielleicht hier ein paar Antworten: HERZENKINDER