Newsletter

Heartkids-News Herbst 2015

Ich biete dir Frieden an. Ich biete dir Liebe an. Ich biete dir Freundschaft an. Ich sehe deine Schönheit. Ich höre was du brauchst. Ich spüre deine Gefühle. Meine Weisheit fließt aus der höchsten Quelle. Ich grüße diese Quelle in dir. Lass uns zusammenarbeiten. Für Einheit und Frieden.”

Gandhis Gebet für den Frieden

 

Liebe Heartkids-Freundinnen und Freunde,

seit drei Wochen bin ich zurück in Freiburg. Hinter mir liegen intensive anderthalb Monate in Indien bei den Herzenskindern: Von unzähligen Lichtblicken über tief berührende Momente bis hin zu erschütternden und traurigen Situationen war wirklich alles dabei. Ich werde noch eine Weile brauchen, um diese ganze Bandbreite an Geschehnissen zu verdauen. Trotzdem möchte ich Euch schon jetzt an den Heartkids-Neuigkeiten teilhaben lassen!

Die (druck J -)frischste Nachricht zuerst:

Der Heartkids-Kalender 2016 ist fertig! Das farbenfrohe Schmuckstück unterstützt zu 100% Mädchen in Indien auf ihrem Bildungsweg und ist somit ein besonders „sinnvolles Geschenk“. Wir freuen uns neben Einzelkäufern wie immer auch über Praxen, (Welt-)Läden, Yogagruppen u.ä., die Sammelbestellungen aufgeben und uns helfen, den Wandkalender (DIN A4) unter die Menschen zu bringen!

Der Einfachheit halber sind die Preise wie immer inklusive Versand und Verpackung:

1-9 Kalender: 12 Euro/Stück

10 Kalender: 110 gesamt

Bestellungen werden ab sofort von mir per Mail entgegen genommen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Ich freue mich darauf!

10 Kalender15

Nun zu den Neuigkeiten aus Indien:

Unser HeartGIRLS Home wurde im August eröffnet und ich habe noch knapp zehn Tage in unserer ganz neuen Einrichtung verbringen dürfen, die ein durch und durch weibliches Projekt sein soll: Das heißt, es ist nicht nur ein geschützter Ort für sozial benachteiligte Mädchen, sondern es gibt auch ein rein weibliches Team, von der Köchin über die Hausmütter und Lehrerinnen bis hin zur Leitung.

Offenbar eine kleine Sensation in Indien, denn der Weg dorthin war lang und steinig und es wird nach wie vor nicht widerstandslos hingenommen, dass im Girls Home nun tatsächlich „Frauenpower“ herrscht und die entsprechenden Verantwortlichen sogar richtig gute Arbeit leisten! Dass Frauen sowas hinbekommen, scheint im patriarchalischen Indien ein Ding der Unmöglichkeit zu sein, so dass das Weltbild von einigen Männern ins Wanken gerät. Mal sehen, wo dieser Weg noch hinführt. Unser Motto lautet immer wieder: Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen. (Goethe).

Ich lerne, nicht gleich das Handtuch zu werfen und den Kopf nur für kurze Momente in den Sand zu stecken. Ich lerne geduldig zu sein, auch wenn meine Geduldsfäden schon des Öfteren gerissen sind. Ich lerne, stetig weiter einen Fuß vor den anderen zu setzen, auch wenn es sich manchmal anfühlt, als würde es rückwärtsgehen. In unserer indischen 3. Heartkids-Vorsitzenden Lidiya habe ich eine starke Frau vor Ort, welche die letzten Monate über sich hinaus gewachsen ist. Ich habe sie vor 11 Jahren in Indien kennen gelernt, kurz nach der Gründung von Heartkids - damals waren wir noch beide Studentinnen. Wer hätte damals zu träumen gewagt, dass wir einmal gemeinsam in dieser männlich dominierten Welt eine Einrichtung für sozial benachteiligte Mädchen in Not leiten werden?

Momentan leben 26 Mädchen im Girls Home, alle Mädchen ab der 8. Klasse sind aus dem Heartkids Home in unser HeartGIRLS Home umgezogen, zudem gab es Neuaufnahmen. Es gibt noch viele leere Betten, doch es ist uns ein Anliegen, diese Einrichtung langsam wachsen zu lassen.

Wer ein paar Einblicke in das Leben dort sehen möchte, findet diese in unserer Galerie (bitte anklicken).

Es ist ein wunderbarer Ort der Freude, des Lachens, der Lernens, des Wachsens. Wenn Frauen unter sich sind, herrscht im traditionellen Indien sofort eine Ausgelassenheit und Freiheit, die man innerhalb der sonst so patriarchalisch geprägten Strukturen selten erlebt.

10 Rasselbande

Wo die Eröffnung des Girls Homes mit viel „Kampf der Geschlechter“ verbunden war, läuft es in den anderen Projekten sehr gut!

Die Kindertagesstätte wird momentan von rund 140 Kindern von 4 – 17 Jahren besucht. Ende August gab es die jährliche Jubiläumsfeier mit vielen Tänzen, Sketchen und der schon legendären Acro-Yoga Vorstellung der Kinder aus dem Kinderdorf, an der auch meine beiden eigenen Yogis beteiligt waren J:

10 yoga

Im Heartkids Home wurde durch den Auszug der großen Mädchen viel Platz frei, so dass wir eine ganze Reihe an jüngeren Mädchen aufnehmen konnten, die sich schnell und gut eingelebt haben. Nach jahrelanger Überbelegung und Matratzenlager auf dem Boden, haben wir nun auch wieder Platz für alle im Kinderdorf, was ein sehr schönes Gefühl ist!

Fröhliche und ausgelassene Stimmung herrschte auch täglich in unserer Ausbildungsstätte, welche sich nach der Gründung 2011 so gut etabliert hat, dass es bestens dort läuft: Sowohl die Schneiderlehre, als auch der Stickkurs und die PC-Kurse für sozial benachteiligte Studenten erleben einen großen Andrang. Die Jubiläumsfeier haben wir wie immer dafür genutzt, den fertig ausgebildeten Schneiderinnen eine Nähmaschine zu überreichen. Dieses Gerät ist eine wertvolle Grundlage für ein eigenes kleines Geschäft. Die Frauen wissen das zu schätzen und freuen sich immer riesig, wenn der Abschluss geschafft ist. Zugleich fehlen ihnen nach eigener Aussage aber auch die täglichen Stunden im Education Center, die ihnen eine willkommene Auszeit vom tristen Alltag daheim ermöglichen.

10 Stickarbeiten

Wie eine Tour in eine andere Welt erschien mir unser Ausflug in das Heartkids Tribal-Center, das nach wir vor von knapp 30 Mädchen und Jungen besucht wird. Allerdings schafft es leider nur ein kleiner Anteil der Jugendlichen, die Schule auch tatsächlich fertig zu machen – früh heiraten steht dort auf dem Land noch immer hoch im Kurs und die Mädchen wissen gar nicht, auf was sie sich da einlassen… Sie scheinen so froh zu sein, wenn die Eltern einen Mann für sie gefunden haben und sind so neugierig auf ihr neues Leben als Ehefrau, dass sie sich nicht auf eine Verschiebung der Hochzeit einlassen.

Ich habe die Hoffnung, dass das mit dem Girls Home nun anders wird und sich zumindest ein paar der Tribal Mädchen dazu entschließen, dorthin zu ziehen und dann die Schule und eine Ausbildung zu beenden.

Ich muss auch immer wieder erkennen, dass man diese Kultur nicht von heute auf morgen „umkrempeln“ kann und es letzten Endes auch gar nicht darum geht – man kann unseren Schützlingen nur den Weg in ein würdevolles und selbstbestimmtes Leben zeigen, aber ob sie ihn gehen möchten, entscheiden sie selbst. Wir können niemanden zwingen, alte Trampelpfade zu verlassen und zu neuen Ufern aufzubrechen. Wir können Leuchtturm sein, nicht Kapitän, wenn es die Boote anderer sind…

Ich selbst möchte mich im Rahmen von Heartkids e.V. noch mehr auf die Stärkung von Mädchen und Frauen konzentrieren und der Verein ist nach einer Satzungsänderung nun auch dazu berechtigt, Projekte außerhalb von Tiruvannamalai und Tamil Nadu zu unterstützen. Mir liegen besonders Mädchen und Frauen am Herzen, die Gewalt erfahren haben, was in Indien ja leider häufig an der Tagesordnung steht, wie man auch in der deutschen Presse die letzten Monate und Jahre verfolgen konnte. Mal sehen, was sich in dieser Hinsicht noch ergeben wird.

Ich bin offen für alles J.

Dankeschön an alle, die es bis hierher geschafft haben und an alle, die diesen Weg schon so lange mit den Herzenskindern und mir gehen!

Einen Herbst mit vielen magischen und farbenfrohen Momenten und alles Liebe von Herzen wünscht

Judith Retz

10 Judith mit HeartGIRLS

 

 

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
Unser neues Spendenkonto bei der GLS:
Kontoinhaber: Heartkids e.V.
Konto-Nr.: 79 23 501 200
BLZ: 430 609 67
IBAN: DE38 4306 0967 7923 5012 00
BIC: GENODEM1GLS

 

Heartkids-News Mai 15 (wichtig - neues Konto!)

Finde das Schöne in deinem Herzen,
auf dass du es in jedem Herzen entdeckst.
(Rumi, Das Lied der Liebe)

Liebe Freundinnen und Freunde von Heartkids,

hier kommt eine wichtige Information zum Thema Spendenkonto – ich falle quasi direkt mit der Türe ins Haus, damit sie niemand verpasst:

Wir haben ein neues Konto bei der GLS Bank und ich bitte unseren ganzen Spenderkreis, das ab sofort zu berücksichtigen! Die Sparkasse hatte uns von Anfang an ein kostenloses Konto zur Verfügung gestellt, doch ab 1. Juni treten Änderungen für „Geschäftskunden“ in Kraft, die mit enormen Gebühren verbunden sind. So müssen wir zukünftig zum Beispiel 16 Cent pro Spendeneingang zahlen, was gerade angesichts der zahlreichen Paten, die monatlich 10 Euro überweisen, eine große Summe an Verwaltungskosten ergeben würde. Die Bank hat zwar versprochen, sich am Jahresende mit einer Spende zu „revanchieren“, trotzdem wäre es toll, wenn zukünftig so viele Spenden wie möglich auf das neue Konto fließen und Ihr Eure Daueraufträge bald möglichst dementsprechend ändert.

Ich selbst habe gestern auch eine kleine Spende für meine lieben Herzenskinder überwiesen, um das neue Konto einzuweihen :-).

Die Daten bei der GLS Bank:

Kontoinhaber: Heartkids e.V.
Konto-Nr.: 79 23 501 200
BLZ: 430 609 67
IBAN: DE38 4306 0967 7923 5012 00
BIC: GENODEM1GLS

Herzlichen Dank für Euer Verständnis!

Da die alten Bankdetails auch auf den aktuellen Flyern sind, werde ich das alte Konto nicht direkt auflösen.

15 Girls Home

So, und nun zu den schönen Neuigkeiten aus Indien:

Der „Nachbarschaftsstreit“ hat sich vor zwei Monaten so schnell und unerklärlich gelöst wie er zuvor aufgetaucht war – und die Bauarbeiten laufen seitdem auf Hochtouren. Mittlerweile wird in den Räumlichkeiten des zukünftigen „Heartkids Girls Homes“ gemalert und gefliest. Wir alle können es kaum erwarten, bis dieser besondere Ort bezugsfertig ist!

In den letzten Tagen wurden die Prüfungsergebnisse der AbiturientInnen und der 10.-KlässlerInnen verkündet: All unsere Schützlinge im Heartkids Home und in der Kindertagesstätte haben bestanden und ich bin sehr stolz auf sie! Jetzt geht es auf die Suche nach einer passenden Ausbildung oder einem Studienplatz für die Jugendlichen. Wie immer freuen wir uns über „Studienpaten“, die gerne für 300 - 800 Euro im Jahr einer jungen Frau ein Studium ermöglichen möchten. Leider sind die günstigeren staatlichen Plätze bei Weitem nicht ausreichend für alle Interessenten.

15 Kidscenter Maedchen

Ansonsten sind gerade Sommerferien vor Ort und bei den Kindern stehen Spaß und Spiel im Vordergrund. Hochbetrieb herrscht lediglich im „Education Center“, wo neben der Schneiderausbildung gerade PC-Ferienkurse für sozial benachteilige Mädchen stattfinden.

Es hat außergewöhnlich viel geregnet, was für diese heiße Jahreszeit unüblich ist und dem völlig ausgetrockneten Boden sehr gut getan hat. Im Kinderdorf hatten wir zuletzt kaum noch genug Wasser um zu duschen. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass Tiruvannamalai seit Jahren keinen „richtigen Monsun“ mehr erlebt hat und die Quellen dementsprechend ausgetrocknet sind.

Ich selbst fliege Ende Juli nach meiner „Babypause“ wieder nach Indien und kann er kaum erwarten, die Herzenskinder dann endlich wiederzusehen. Auch wenn ich Dank Internet in täglichem Kontakt zu den Projekten und ihren Leitern stehe und auch durch unsere engagierten Praktikantinnen (danke für die Fotos :-)...) oft mit einem Fuß vor Ort bin, ist es dann doch etwas ganz anderes, selbst in Tamil Nadu zu sein.

Vor der Abreise steht hier noch die Kalender-Gestaltung auf dem Programm – ja, für nächstes Jahr gibt es wieder einen „Heartkids-Kalender“ und ich freue mich schon sehr darauf. Falls jemand Zeit und Lust hat, uns beim Versand ab Oktober zu helfen, freue ich mich über Rückmeldung!

Mit lieben Frühlingsgrüßen und einem dicken Dankeschön für Eure treue Unterstützung!

Judith Retz

Gründerin und 1. Vorsitzende Heartkids e.V.

15 Kindergarten

Heartkids-News Dezember 2014

 deepam
Nich müde werden
Nicht müde werden, sondern dem Wunder, leise
wie einem Vogel, die Hand hinhalten...
(Hilde Domin)

Liebe Heartkids-Freundinnen und Freunde,

heute ist Deepam, der für mich schönste Tag des Jahres in Tiruvannamalai – Millionen Gäste kommen an den heiligen Berg, um das Anzünden der großen Flamme auf der Spitze des Arunachala zu erleben. Ich bin momentan allerdings nur mit dem Herzen (und per Internet zwinkernd) mit den Herzenskindern verbunden und genieße stattdessen als „Schulkindmama“ die Adventszeit in Deutschland. In den nächsten Sommerferien werde ich die Projekte besuchen und sie bis dahin von hieraus koordinieren.

Leider haben die Mitarbeiter vor Ort gerade mit einem sehr unguten Nachbarschaftsstreit zu kämpfen: Trotz großer Kompromissbereitschaft unsererseits, wurde der Zugang zur Baustelle des Heartkids Girls Homes quasi über Nacht mit einem Reisfeld blockiert, so dass momentan keine Baufahrzeuge auf das Gelände können, um beispielsweise Sand und Zement zu liefern.

Reisfeld Girls Home

Wir wurden die letzten Jahre immer wieder mit ähnlichen Problemen konfrontiert – soziale Projekte erfahren vor Ort oft keine Wertschätzung, sondern den Vereinen wird mit Missgunst begegnet und es wird selbst versucht, Profit mit den Spendengeldern zu machen auf dem Weg der „Erpressung“. Nun versuchen wir gerade, den Konflikt auf offiziellem Wege zu lösen. Wie schon Goethe einst feststellte: „Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.“

Ansonsten gibt es viele schöne Nachrichten und die uns anvertrauten Kinder wachsen und gedeihen prächtig. Wenn ich mir alte Bilder ansehe, wird deutlich, wie viele Jahre die Herzenskinder schon von Heartkids betreut werden und wie viele „Hürden“ wir gemeinsam schon gemeinsam gemeistert haben. Kalaiselvi gehört z.B. zu den Mädchen der „ersten Stunde“: aufgewachsen als Halbwaise mit ihrer Mutter in einer kleinen Hütte ohne Wasser und Strom, stieß sie als 7-Jährige zu uns in die Kindertagesstätte und lebt mittlerweile seit vielen Jahren im Heartkids Home. Nun möchte sie Lehrerin werden und besucht täglich mit viel Freude das College. Solche Geschichten erfüllen das Herz mit Freude und Dankbarkeit.

Kalaiselvi04und14

Da ich am 17.07. noch mal Mutter geworden bin und mich die ersten Wochen vor allem unserem kleinen Glückskind und seiner Ankunft widmen wollte, gibt es dieses Jahr leider keinen Heartkids-Kalender. Für nächstes Jahr ist er jedoch wieder fest eingeplant!

Es gibt aber im Rahmen der anstehenden Festtage trotzdem die Möglichkeit, Heartkids zu unterstützen:

Farbe für das Girls Home

Wer symbolisch am Anstrich des Girls Homes mitwirken möchte, kann für 3,30 Euro pro Liter Farbe erwerben und diese verschenken.

HIER gibt es die Farbe und HIER die Geschenkkarte als Download.

Auch größere Beträge für unseren dringend benötigten neuen Schulbus sind natürlich herzlich willkommen!

Fotoaustellung zugunsten von Heartkids

Im Sommer 2014 hatte unser wunderbarer "Heartkids-Fotograf" Richard Dvořák eine Fotoausstellung mit dem Titel "Die Hälfte des Himmels" mit Bildern südindischer Frauen, unter anderem auch mehreren Mädchen aus unseren Projekten. Nun spendet er die Werke aus der Ausstellung zugunsten von Heartkids e.V. Die Bilder sind nicht nur Schmuckstücke für die Wohnzimmer von Indienliebhabern, sondern auch für Wartezimmer, Firmenflure, Praxisräume oder triste Büros! Details gibt es HIER.

DaWanda-Heartkids-Shop

Die Designerin Grit Wolff aus Potsdam unterstützt uns seit Jahren und hat nun einen Heartkids-Shop auf DaWanda zugunsten für Heartkids eröffnet. Wer Lust hat, in den Produkten mit Herz zu stöbern, kann das HIER tun. Auch über „Sachspenden“ für den Shop freuen wir uns sehr! Bedingung ist lediglich, dass es etwas mit dem Thema Herz zu tun hat.

Ist es nicht schön, auf welch vielfältige Art und Weise Heartkids unterstützt wird?

An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei allen Menschen bedanken, die dieses Jahr auf ihre eigene Art und Weise zum Erblühen der Herzenskinder beigetragen haben!

danke

Ich wünsche Euch im Namen unseres ganzen Teams und aller Herzenskinder eine entspannte, lichtvolle und segensreiche Adventzeit!

Judith Retz

(Gründerin und 1. Vorsitzende Heartkids e.V.)

 

DANKE - 10 Jahre Heartkids

 

Arunachala

Was immer du tun kannst oder erträumst zu können, beginne es. Kühnheit besitzt Genie, Macht und magische Kraft. Beginne es jetzt.

(Johann Wolfgang von Goethe)

Liebe Heartkids-Freundinnen und Freunde,

heute ist es exakt zehn Jahre her, dass ich mit „Heartkids e.V.“ im Gepäck als 27-jährige Studentin der Sozialarbeit in Tiruvannamalai/Süd-Indien angekommen bin.

Damals war ich voller Ängste und Zweifel, ob diese Entscheidung richtig ist – schließlich war die Diplomarbeit noch nicht geschrieben und ich hatte keinerlei Erfahrung vom Aufbau sozialer Projekte im Ausland. Es erschien mir so „verrückt“, einfach ins kalte Wasser zu springen – und zugleich war die Stimme in meinem Herzen so klar, dass ich nicht anders konnte.

Hier ist ein Auszug meiner Notizen, welche ich mir ein paar Wochen vor meiner Abreise gemacht hatte:

"NEUE WEGE

Vielleicht ist es einfach der Mut zu springen – und der Rest geschieht von selbst.

All diese Ängste, deren Sklavin ich bin, möchte ich hinter mir lassen – es gibt nichts zu verlieren. Indien scheint mich unentwegt zu rufen, nichts mehr gibt es zu tun als diesem Ruf zu folgen.

Es mag sein, dass es anders wird als erdacht, vorgestellt, erträumt – doch es ist immer das, was ist – nicht mehr und nicht weniger.

Ich weiß, dass mich die Zweifel einholen werden, immer wieder – und doch möchte ich mich ergeben, hingeben, entspannt dem Ruf des Herzens folgen – Schritt für Schritt...

Ich weiß nicht, was das Leben mit mir vorhat, ich weiß nur, dass ich nie etwas bereute, was tief dem Herzen entsprang.

Wenn ich mir etwas wünschen dürfte, so wäre es der Mut, einfach der Stimme des Herzens zu folgen, ohne mich durch Ungewissheiten, Zweifel und Ängste lähmen zu lassen.

...und der Rest geschieht von selbst."

Heute - zehn Jahre später - blicke ich auf eine wundervolle und zugleich auch immer wieder herausfordernde Zeit zurück, in der so viele Herzenskinder Obhut bei uns gefunden haben und erblühen durften und weiter dürfen.

inmitten der herzenskinder

Dank Eurer Hilfe gibt es mittlerweile vier Einrichtungen für Kinder und Jugendliche in Not in Tiruvannamalai und Umgebung, ein fünftes Projekt befindet sich im Aufbau.

Ich möchte an dieser Stelle allen Menschen von Herzen danken, welche mich die letzten Jahre auf diesem Weg begleitet und dazu beigetragen haben, dass Heartkids e.V. zu dem geworden ist, was es heute ist.

Ich kann nur mir staunenden Augen und tiefer Dankbarkeit auf dieses Werk blicken.

Auf dass viele weitere Kinder Liebe, Geborgenheit, Bildung und Gesundheit im Rahmen der Heartkids-Projekte erfahren!

Mit herzlichen und dankbaren Grüßen

Judith Retz

Gründerin und 1. Vorsitzende von Heartkids e.V.

Judith14