Wichtige Heartkids-News - indische Gewaltopfer brauchen unsere Hilfe

16 jcr
 
 
 
Willst du reich werden, so gib. Geben macht reich, Festhalten arm.
Benutze jede Gelegenheit, um mitzuteilen, und Liebe zu geben.

(Eva von Tiele-Winckler)

 

 

Liebe bekannte und unbekannte Menschen,

ich komme gerade zurück von einem tief ergreifenden Kurzbesuch bei Renu und ihren Mädchen in Nord-Indien. Es war eine der berührendsten, schockierendsten und trotzdem auch schönsten Wochen meines bisherigen Lebens: Mit meiner geliebten Seelengefährtin Renu zusammen zu sein und sie hautnah bei ihrer Arbeit, ihrer Mission zu erleben - ein Geschenk.

Renu und Judith auf dem Weg in einen Slum

Als Anwältin, Sozialarbeiterin und Frauenrechtlerin setzt sie sich mit aller Kraft und Liebe für die Opfer sexueller Gewalt ein. Die Mädchen und Frauen haben das Schlimmste erlebt, mussten Grausamkeit erfahren, welche meine Vorstellungskraft übersteigt – und ich habe wahrlich schon vieles erlebt…

Es fällt mir nicht leicht, Euch um Unterstützung zu bitten, aber es geht nicht um mich und es eilt - und so ist das ein dringender Hilfeaufruf, der gerne geteilt werden darf mit Menschen, die etwas übrig haben und das sinnvoll investieren möchten - in eine bessere, eine gerechtere Welt.

Renu nimmt Opfer von Gruppenvergewaltigungen auf, befreit junge Frauen aus grausamen Gewalt-Beziehungen, sie arbeitet in Slums, rettet Mädchen “ohne Identität” vor dem sicheren Tod, nachdem sie auf geheimen Vergnügungspartys stundenlang von hohen Politikern missbraucht wurden. Renu befreit Kinder aus Zwangsprostitution und gibt Mädchen eine Stimme, die von ihren Peinigern mundtot gemacht werden sollen.

Mädchen im Slum sind Freiwild

50 junge Frauen finden in ihrem Kriseninterventionscenter “Samadhan” Schutz, bleiben dort bis zu fünf Jahre. Sie erhalten nicht nur eine Traumatherapie und Begleitung bei ihrem Prozess, sondern auch ein Studium, überwiegend im Bereich Jura, damit aus Opfern eines Tages Anwältinnen werden, die sich für die Rechte anderer Frauen einsetzen. Rund 1700 zertifizierte Anwältinnen sind bereits aus Renus Arbeit hervorgegangen.

Renus gerettete Mädchen

Für die laufenden Kosten konnte dir 53-Jährige bisher immer selbst aufkommen, doch nun geht es um die Pacht für die nächsten 25 Jahre. Dank der treuen Heartkids-Spender konnte im Januar eine Anzahlung von 15 000 Euro gemacht werden und es sind weitere Spenden eingegangen. An dieser Stelle ein riesiges DANKESCHÖN dafür. Diese Hilfe hat mich zutiefst berührt und die Anzahlung hat es möglich gemacht, dass die „Vögel“, wie Renu ihre Mädchen liebevoll nennt, überhaupt noch in ihrem schützenden Nest sein können zum jetzigen Zeitpunkt!

Aber UNS FEHLEN NOCH 30 000 Euro, die bis Ende April beim Hausbesitzer in Dehradun sein müssen: Wir brauchen also 300 x 100 Euro oder 3000 x 10 Euro oder auch 30 x 1000 Euro!

Um seiner Drohung Nachdruck zu verleihen, Renus Mission in diesem Gebäude zu beenden, hat der Anwalt des Vermieters bereits eine Etage abgesperrt und 30 Mädchen warten dringend auf Unterkunft. Es war so traurig, diese verriegelte Türe zu sehen.

Kriseninterventionscenter SAMADHAN

Dieses außergewöhnliche Projekt hat keine Chance, eine andere Bleibe zu finden, dazu gibt es zu viele Feinde. Männliche Gewalt ist leider fester Bestandteil im indischen Alltag und Frauen, die sich wehren, werden als Bedrohung empfunden. So wird mit allen Mitteln versucht, diese Arbeit zu stoppen: Renus Vater wurde von ihren Widersachern ermordet, ihr Ehemann entführt, sie selbst im Auftrag hoher Minister von Polizisten brutal ins Koma geschlagen - doch all das kann sie nicht stoppen. Renu verbittert und zerbricht nicht an dem Leid, was sie erlebt - sie wächst daran, geht ihren Weg stets mutig weiter. Für ihre Schützlinge. Für die Gerechtigkeit. Aus Liebe zu den Töchtern Indiens.

Im Gespräch mit Renu und ihren Mädchen

BITTE helft Renu mit Heartkids e.V., dass sie ihre beispiellose Mission weiterführen kann. Alle Spenden landen zu 100% in Form der Pacht beim Vermieter. Zuwendungsbestätigungen werden unter Angabe der Postanschrift von mir persönlich ausgestellt.

Bilder von meinem Besuch im Projekt gibt es hier:

Galerie

Für weitere Fragen stehe ich gerne persönlich zur Verfügung unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Es wäre eine große Hilfe, wenn Ihr Freunde, Bekannte und Firmen auf dieses Projekt aufmerksam machen könntet oder auch Kontakte zu Medien herstellen würdet, damit ich eine Plattform habe für dieses so wichtige Anliegen.

Ich danke Euch von Herzen für Eure Unterstützung, in welcher Form auch immer!

Alles Liebe

Judith Retz

(Gründerin und 1. Vorsitzende von Heartkids e.V.)

Spenden mit dem Stichwort „Renu“ bitte auf unser GLS-Konto:

Kontoinhaber: Heartkids e.V.

Konto-Nr.: 79 23 501 200
BLZ: 430 609 67
IBAN: DE38 4306 0967 7923 5012 00
BIC: GENODEM1GLS
 
oder über betterplace:
 
Fotos (von Richard Dvořák):
1. Renu und Judith auf dem Weg in einen Slum
2. Mädchen in den Slums sind nicht registriert und damit "Freiwild" für Kinderhändler
3. Aus Opfern werden Überlebende, die sich als Anwältinnen für Frauenrechte einsetzen
4. Das Frauenhaus, eine "Schutzburg" gegen weitere Angriffe von außen
5. Judith im Gespräch mit Renu und ihren Schützlingen